Coolspot-

Management®

Eine Art Königsdisziplin des Führens

Konflikte respektieren. Erleben und aufnehmen, was geschieht, es zurückspiegeln und zum Ausdruck bringen. Blinde Flecken auflösen. Coolspots erleben, innehalten, sie rahmen – und weiterziehen. Vertrauen aufbauen: der nächste Coolspot kommt bestimmt!

Ein Coolspot ist der besondere Moment, in dem nach hitziger Diskussion plötzlich alle Beteiligten große Erleichterung und Verbundenheit empfinden. Ein Coolspot berührt den Sinn des gemeinsamen Tuns und liefert Energie für die nächsten Schritte. Man kann ihn nicht herbeizwingen, sondern nur ermöglichen. Ihn bewusst zu erleben, manchmal sogar zu feiern, schafft robuste Ergebnisse, die für Veränderungen gebraucht werden.

Hotspot: Bewegung initiieren

Herbeiführen muss man einen Hotspot nicht, er kommt in der Regel ganz von selbst. Er ist ein Signal, sich auf den Weg zu einem neuen Gleichgewicht zu machen. Worum geht es hier wirklich? Den Raum halten und sicher machen. Damit alle widerstreitenden Positionen zu Wort kommen können. Gibt es vielleicht etwas, das wir bisher noch nicht richtig wahrgenommen haben, etwas, für das wir vielleicht blind sind?

Das ist der Weg zum:

Blindspot: mutig dranbleiben

Sich nicht vor der Auseinandersetzung fürchten. ZUHÖREN und ZEIT HABEN. Diversität und Verwirrung sind zunächst ok und gute Zeichen. Auf Minderheiten hören. Nichts für unmöglich halten. So viel wie möglich zum Ausdruck bringen. Es gibt immer Signale, die auffallen, allerdings häufig abstrus aussehen. Im Blindspot-Modus lohnt es sich, offen zu sein für Zugänge zu Nicht-Linearem. Es lohnt sich auch zu spüren, wenn Äußerungen weggewischt werden oder immer wieder daran gehindert werden, zum Audruck zu kommen.

Hilfreich ist eine Haltung, die wir Beginner’s Mind nennen: Verzicht auf Besserwissen, auf Einordnen und Vergleichen, auf die Orientierung an bereits vorausgedachten Ergebnissen.  Stattdessen Fokussierung auf Sich-Entwickeln und Entfalten-Lassen und dabei im Hinterkopf behalten, dass es hier um etwas geht, das alle berührt, und zu dem es bis jetzt keinen Zugang gibt.

Das sind beste Voraussetzungen dafür, den Coolspot wahrnehmen zu können, wenn er kommt.

Coolspot-Management ®

Die wichtigste Aufgabe von Führenden ist es, Coolspots möglich werden zu lassen. Das bedeutet: Das, was im Hotspot und Blindspot geschieht, zu achten und sich entfalten zu lassen. Sich davon zum Coolspot führen zu lassen und ihn wahrzunehmen. Den Coolspot dann aus der Führungsposition heraus für alle zu verdeutlichen, also zu„rahmen“. Dann ist man auf einem Weg qualitativen Wachstums – im Team und auch individuell.

Coolspot-Management® heißt, das eigene Führen auf Coolspots auszurichten. Eine zugewandte, berührbare und souveräne Führungsperson kann diesen Moment der Verbundenheit verstärken und in die Zukunft verlängern, indem sie behutsam eine Basis für die nächsten Schritte anlegt. Sie kann für alle zum Ausdruck bringen:

  • Ich bin dankbar, dass wir so weit gekommen sind.
  • Jetzt ist der richtige Moment für wichtige Entscheidungen.
  • Was lassen wir hinter uns, was ist die neue Basis, hinter die wir nicht mehr zurückgehen werden?
  • Wie können wir uns daran später wieder erinnern?
  • Was lernen wir daraus für die Zukunft?
  • Was steht uns jetzt offen, um unsere Arbeit weiterzuentwickeln?
  • Was sind unsere nächsten konkreten Schritte?

Ein Coolspot dauert nur kurz, etwa 10 Sekunden bis 5 Minuten, daher muss entschlossen gehandelt werden, um ihn zu nutzen!

Wenn man Veränderungsprozesse aus der Coolspot-Perspektive betrachtet, kann man erkennen, wieviel Zuwendung und Mitgefühl die Beteiligten brauchen, um sich ein Stück voran zu bewegen. In Konfliktsituationen bleiben diese Bedürfnisse als erstes auf der Strecke. Auf dem Weg durch Blindspots und in Coolspots hingegen bekommen diese Bedürfnisse Resonanz.

Jeder neue Coolspot stärkt Vertrauen und Zuversicht im Team. Er generiert Hoffnung: „der nächste Coolspot kommt bestimmt“. Die Atmosphäre des Miteinanders verändert sich.

Je mehr Erfahrungen man mit Coolspots macht, desto leichter kann man sich auf die Zukunft einlassen.