Leadership

Leadership entwickelt soziale Führungskompetenz weiter: die Führungskraft findet immer wieder den Ort der eigenen inneren Ruhe als Ausgangsbasis für ihr Handeln.

Darüber hinaus ist sie bereit, Pionier zu sein:

  • Inspiration zu empfangen
  • der eigenen Intuition zu trauen
  • sich auf den Weg in eine unbekannte Zukunft zu machen
  • Anderen zu ermöglichen, diesen Weg mitzugehen.


Leadership heißt Grenzen überschreiten. Festgeschriebene Lösungen, Situationen und Verbindungen werden losgelassen. Hier ist Mut gefordert, denn Loslassen fühlt sich oft an wie ein Schritt in den leeren Raum: die Sicherheit des Bestehenden wird zurückgelassen, und das Neue ist noch nicht greifbar.

Ein besonderer Aspekt der Führungskunst besteht in dieser Situation darin, die eigene Unsicherheit nicht den übrigen Beteiligten aufzuladen. Vielmehr wird gegenseitiger Respekt ausgedrückt, indem allen Beteiligten Raum und Energie für Selbstverantwortung gewährt werden.

Der Lohn für diesen Einsatz? Lebensfreude und Wirksamkeit. Wer dem Ruf zu Leadership folgt, gewinnt nämlich durch das Auflösen von Hindernissen und Widerständen Zugang zu verborgenen eigenen Fähigkeiten.

Fendel & Partner