Die Magie von Dienstleistungen durch Coolspot-Management® entfalten (März 2018)

Wenn Sie zum Beispiel Architekt, Anwältin, Berater oder Ärztin sind, haben Sie bestimmt schon mal erlebt, dass es in einer Klientenbeziehung eine Störung gab: Jemand hat etwas nicht verstanden, sich beschwert oder sich „irgendwie blöd“ angestellt; es gab Widerstand oder Spannungen und lief nicht mehr rund.
Erinnern Sie sich noch, wie Sie damit umgegangen sind? Konnten Sie die Beziehung, die ja vermutlich auf der Kippe stand, wieder stabilisieren? Oder blieb sie gestört und Sie waren froh, dass das Projekt noch zu einem einigermaßen guten Ende kommen konnte?
Als Dienstleister erlebt man solche Situationen ja immer mal wieder, und manchmal kann das auch zu internen Schwierigkeiten führen: Alles dauert länger, wird immer komplizierter und unvorhersehbarer, und irgendwann ist kein Vertrauen mehr da und man befürchtet nur noch das Schlimmste.
Aus unserer Sicht ist das immer ein Signal dafür, dass die Klientenbeziehung mehr Nähe und Aufmerksamkeit braucht. Dafür hat sich unser Coolspot-Management®als wirksames Werkzeug bewährt. Es ermöglicht Momente gemeinsamer Erkenntnis, die alle Beteiligten berühren und befrieden. So wächst das Vertrauen, das man für heikle oder sogar existentielle Entscheidungen braucht.
Die Magie von Dienstleistungen durch Coolspot-Management® entfalten
Wann ist Coolspot-Management® überflüssig?
Wenn man in einem Modus ist,
        • in dem es wichtig ist, Recht zu haben,
        • in dem man keine Überraschungen erleben will,
        • wo nur facts and figures zählen,
        • in dem Konflikte keinen Platz haben,
        • wo mechanische Abfertigung der Erfolgsfaktor ist.
In solchen und ähnlichen Situationen sähe Coolspot-Management® vermutlich nur aus wie Zeitverschwendung.
Wann ist Coolspot-Management® hilfreich?
Als Dienstleister arbeitet man daran, dass sich die eigene Leistung geschmeidig in die Prozesse des Klienten einbaut und dort weitere Entwicklung und Verbesserungen möglich macht.
Manchmal funktioniert das wider Erwarten nicht; vielleicht ist das gegenseitige Vertrauen durch Zweifel, unausgesprochene Konflikteoder unerwartete Hindernisse und Verzögerungen geschwächt. Dann muss man den Zug anhalten, um herauszufinden, wo es klemmt – auch wenn daraus zunächst eine weitere unerwünschte Verlangsamung entsteht. Aber Nähe und Vertrauen brauchen Aufmerksamkeit, damit man wieder richtig Fahrt aufnehmen kann.
Spannungen auflösen und den Weg bereiten!

Jetzt geht es darum, sich zusammenzusetzen, dem Klienten zuzuhören, seine Sichtweise zu verstehen und zu teilen. Dann die eigene, dadurch (hoffentlich) veränderte Sichtweise zum Ausdruck zu bringen. Man muss eigene Einsichten transparent machen, vor allem die, dass die Sichtweise des Klienten auch einen selbst weiterbringt.
Tatsächlich hilft der Klient Ihnen als Dienstleister dabei, gute und attraktive Leistungen anzubieten. Diese Erkenntnis öffnet die Tür zum Coolspot! Sie sind für einen Moment Seite an Seite. Der Klient spürt, dass etwas geschieht, das in seinem Sinne ist. Der Klientenfokus wird zum gemeinsamen Fokus.
Coolspot-Management® heißt: Erleben und aufnehmen, was geschieht, es zurückspiegeln und zum Ausdruck bringen. So wirken Coolspots als Wegbereiter für geschmeidige und erfolgreiche Prozesse.
Die magische Wirkung von Coolspots
Coolspots sind Momente der Erleichterung und Übereinstimmung. Man spürt: Es ist etwas erreicht. Eine Atmosphäre von Wohlwollen und Freude am bisher Erreichten entsteht. Das gibt Kraft, um wieder einzusteigen und auf einer neuen Ebene weiterzuarbeiten.
Der wirkliche Wert einer (Ihrer!) guten Dienstleistung zeigt sich, wenn sie nach und nach ihre Wirkung im Feld des Klienten entfaltet. Die Magie und auch das Unerklärliche von Coolspots lassen dabei die Gewissheit wachsen, dass man die richtigen Partner an der Seite hat. Es entsteht eine Atmosphäre, in der Mut und Vertrauen gedeihen können.
Ein Coolspot dauert 10 Sekunden bis maximal 10 Minuten, in denen man spürt, dass es gut ist, zusammen zu sein, und dass man gemeinsam etwas erreichen kann. Jetzt kann man Entscheidungen treffen und einvernehmlich in die nächste Etappe starten.
Dann ist der Coolspot unwiderruflich vorüber. Man muss die Zeit also gut nutzen und vor allem das Erreichte danach nicht in Zweifel ziehen. Das ist wichtig!

 

Mini-Checkliste für Coolspot-Management®
„Machen“ kann man Coolspots nicht, sondern nur ermöglichen. Das hilft dabei:
  • Kritische Punkte oder spürbaren Widerstand so früh wie möglich ansprechen und Konflikten nicht aus dem Weg gehen.
  • Zuhören, um das Gegenüber und seine Position wirklich zu verstehen.
  • Einräumen, dass man vielleicht noch nicht alles weiß oder dass eigene blinde Flecken die Sicht behindern.
  • Die eigene Aufmerksamkeit auf Gemeinsamkeiten und Übereinstimmendes richten.
  • Im Zweifelsfall großzügig sein.

 

#Mini-Checkliste_Coolspot-Management®;   #Magie_in_der_Dienstleistung; #magische_Wirkung_Coolspots; #Weg_bereiten

Fendel & Partner