Führen im digitalen Zeitalter

Digitale Welt braucht digitale Führung

Wirklich gute Führung war schon immer eine Herausforderung
an die Persönlichkeit der Führungskraft. Durch
die Digitalisierung kommen neue Anforderungen hinzu:
bedingungslose Offenheit, maximale Beweglichkeit, sinnvolle
Vernetzung und hohe Partizipation.

Das ist Führung in hoher Dynamik und Komplexität. Digitale Strukturen und Prozesse führen auch dazu, dass die Grenzen zwischen Führenden und Geführten unschärfer werden. Um sich
weiterhin gut orientieren zu können, wird die gemeinsame
Basis von Führungs- und Unternehmenskultur noch
wichtiger. Wer hauptsächlich digital kommuniziert, braucht
festen Boden unter den Füßen, um den Sinn seines Tuns
nicht aus den Augen zu verlieren …

Flyer zum Workshop

organisiert vom Management Forum Starnberg

10./11. Mai 2017 in Bad Homburg
20./21. Juni 2017 in Starnberg

Was ist neu in der Führung 4.0?
Digitalisierung braucht Offenheit, Partizipation und Beweglichkeit

Sich selbst führen: Inneres Management
Selbstentwicklung versus Selbsterhaltung

Zusammenarbeiten und Beziehungen gestalten
Prozessorientiert führen und mit Fehlern professionell umgehen

Macht und Verantwortung: Resonanz ermöglichen
Die Kunst des Zusammenarbeitens – auch im digitalen Zeitalter

Störungen – Illusionen – Spirit
Mit Unklarheit und Verwirrung umgehen

 

…und hier gibt es alle weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung.

Lust und Zeit, dabei zu sein? Wir freuen uns auf Sie!

Fendel & Partner